Krettek Johann

Geboren:
30.05.1921, Klein Hoschütz
Rang:
Obergefreiter

Johann Krettek wurde einberufen am 12. Februar 1941 nach Hagenau in Elsaß. Nach Grundausbildung kam er zum Artillerie-Regiment 82, unterstellt der 99. leichte Infanterie-Division. Einsatz ab juli 1941 im Raum Schitomir und Kiew. Die Division wurde am 22. Oktober 1941 in die 7. Gebirgs-Division umgegliedert. Diese wurde ab Februar 1942 im Lappland an der Nordfront eingesetzt. Dort kämpfte die Division tapfer im Kiestinki-Abschnitt und nahm an den Angriffskämpfen im Raum Senoserro teil. Anschließend ging die Division hier zur Verteidigung über und hielt die Stellungen bis 1945. Anschließend zog sich die Division über Ranna – Rovaniemi – Vilmaa – Teipülö – Kemi – Tornio auf Narvik zurück. Dabei musste sich die Division auch gegenüber der finnischen Armee wehren. Aus der Kompanie, wo Johann Krettek diente, kamen bis nach Norwegen nur 18 seine Kameraden. Bei Kriegsende kapitulierte die Division bei Lillehammer und kam in englische Gefangenschaft. Johann Krettek kam über Kgf-Lage Hamburg nach Prag, wo er im Mai 1946 verhaftet wurde. Bis November 1946 war er im Lager Prag-Motol.

Auszeichnungen:

– Winterschlacht-Medaille 1941

Fehlen Informationen oder falsche Daten?

Kontaktiere uns

Informationen für Familienmitglieder

Falls Sie Ihren Angehörigen auf unserem Web nicht gefunden haben, schicken Sie uns, bitte, die Angaben durch dieses Formular:

Wie kann man die Angaben über Angehörigen finden?

Projekt Hultschiner Soldaten kooperiert mit verschiedenen Archiven und realisiert die langfristige Forschung. Die exakte Angaben über Militärdienst bietet Bundesarchiv (ehemalige WASt). Auf dem Grund breiter Recherche kann man folgende Angaben wie Dienstgrad, militärische Laufbahn, Erkrankungen und Verwundungen feststellen. Familienangehörige können auf diesem Web einen Antrag einreichen. Bearbeitungsdauer dauert ungefähr 18 Monate.

http://www.bundesarchiv.de/DE/Navigation/Meta/Ueber-uns/Dienstorte/Berlin-Reinickendorf/berlin-reinickendorf.html

Bundesarchiv, Abteilung PA
Eichborndamm 179
D-13403 Berlin
Tel.: +49 (030) 41904 440
Fax: +49 (030) 41904-100
Web: www.bundesarchiv.de