Rinka, Anton

geboren: 24.09.1917
Dienstgrad: Stabsgefreiter
aus: DEUTSCH-KRAWARN

Anton Rinka wurde einberufen am 13.10.1939 und kam zur 2./Luftnachrichten-Abteilung 6. Diese wurde jedoch am 15.10.1939 aufgelöst. Noch in 1939 wurde er zur 2./Luftgau-Nachrichten-Regiment 2 versetzt. Am 14.03.1945 wurde er verwundet (Infanteriegeschoß Steckschuss linker Oberschenkel) und lag im Reservelazarett Altöttingen. Nach Genesung diente er in der Infanterie-Panzer-Jäger-Ersatz-Abteilung 262, Retz. N.D. Diese unterstand der 262. Infanterie-Division. Er blieb nach dem Krieg in Deutschland.

 
<< zurück