Willaschek, Gerhard

geboren: 22.09.1911
Dienstgrad: Unteroffizier
aus: DEUTSCH-KRAWARN

Gerhard Willaschek wurde im September 1941 einberufen und diente bei einer Technischen Kompanie in Russland und Frankreich. Er wurde insgesamt 3 x verwundet und geried im Mai 1945 bei Aussig an der Elbe in russische Gefangenschaft. Später wurde er an Polen übergeben, die ihn ins Lager nach Hindenburg brachten. Als mam ihn durch das Lagertor führte, hat ein Wachmann durch einen Schuß sein rechtes Handgelenkt durchschossen, sein Hintermann erlitt Bauchschuss. Im Lager war er als Sanitäter tätig. Im März 1947 galang ihm die Flucht und er kehrte nach Deutsch-Krawarn. Dort verstarb er am 19.02.1990.

Auszeichnungen: Verwundeten-Abzeichen in Silber

 
<< zurück